Schließen

08638 2033641 kontakt@art2media.com

Payleven

Dass man als Werbeagentur ständig auf dem laufenden sein muss ist klar, darum ist es nicht verwunderlich, dass wir diese interessante Möglichkeit der Kartenzahlung anteasern. Die Firma Payleven bietet einen kleinen Adapter für Handy und Tablett an, der Gewerbetreibenden problemlos ermöglicht, Kartenzahlungen anzunehmen. Ohne Grundgebühr, Einrichtungsgebühr oder Vertragslaufzeit, pro Transaktion ist jedoch eine Provision von 2,75% fällig. Payleven wirbt mit der Einfachheit des Systems, und will teure Kassengeräte abschaffen. Durchaus interessant für jeden der ein Bistro betreibt, einen kleinen Laden besitzt oder sonstige Kleingewerbetreibende (laut Payleven 2-3 Millionen potenzielle Kunden). Wir sind gespannt ob sich das System durchsetzen wird, sind aber zuversichtlich.

Mehr Infos unter www.payleven.de

Auszüge der Presse

Wer heute beim Pizzaboten oder dem Kiosk um die Ecke mit Karte bezahlen will, kann es meistens vergessen. Eine Firma aus Berlin will das jetzt ändern – mit Einsteckmodulen für Smartphones und Tablets. Vorreiter ist das Startup Square aus den USA.

Berlin (dpa) – Ein neues Startup aus dem Umfeld der Samwer-Brüder will in Deutschland die Kartenzahlung auch im Kleingewerbe
etablieren. Die Firma Payleven bietet bundesweit Einsteck-Module an, mit denen Smartphones und Tablet-Computer teure Kassengeräte ersetzen können.

Payleven will die Gewerbetreibenden mit einer niedrigen Einstiegshürde gewinnen. Pro Transaktion werden  2,75 Prozent des Betrags fällig – ohne die sonst bei Kartenterminals
üblichen Langzeitverträge oder monatliche Gebühren. Ab einem Euro können Kartenzahlungen angenommen werden. Über Payleven kann man derzeit mit einer EC-Karte sowie Kreditkarten von Mastercard
bezahlen. Visa und American Express sollen demnächst folgen. Es gehe um einen potenziellen Markt von zwei, drei Millionen Kleinunternehmen
in Deutschland, sagte Zumdieck. Payleven habe ganz klar die Marktführerschaft im Visier.

Bisher seien weniger Sicherheitsbedenken der Verbraucher festgestellt worden als erwartet. «In den Tests gab es kaum Leute, die eine Transaktion abgebrochen haben, weil der Händler die Karte durch ein iPhone ziehen wollte», sagte Zumdieck. «Ich kann guten Gewissens behaupten, dass payleven sicher ist und dass sich da keiner Sorgen machen muss.»

0 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert

Neugierig geworden? Nehmen Sie gleich Kontakt auf, wir freuen uns!

Diese Website verwendet Cookies für alles mögliche (Werbung, Facebook, Zugriffsanalyse, NSA). Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen